Organisieren Sie einen kleinen Raum mit diesen Aufbewahrungstipps

8 September 2022
durch So Clever

Einen kleinen Raum zu dekorieren, kann manchmal die größte Herausforderung überhaupt sein. Sie wollen den Raum nicht mit Dingen überfüllen, aber Sie wollen, dass alle Ihre Sachen einen festen Platz haben. Daher müssen Sie sich genau überlegen, welche Möbel Sie in den Raum stellen, aber auch welche Aufbewahrungsprodukte Sie verwenden. Die Organisation eines kleinen Zimmers kann in der Tat sehr viel einfacher sein, wenn man Aufbewahrungsprodukte verwendet, die Platz sparen können. Mit diesen Tipps können Sie auch die kleinsten Räume in Ihrem Haus optimal nutzen!

Tipp 1: Aufhängen

Ein Hängeorganizer kann in manchen Fällen die Lösung sein, wenn Sie einen kleinen Raum dekorieren. Denn der Platz an der Innenseite Ihrer Küchenschranktür oder an einer Tür ist oft ungenutzt. Verwenden Sie zum Beispiel ein Türregal, um Schuhe, Reinigungsutensilien oder Vorräte aufzubewahren. An der Innenseite Ihres Küchenschranks können Sie kleinere Türregale aufhängen oder Hängekörbe verwenden.

Tipp 2: Dann geh nach oben...

Wie kann man ein kleines Zimmer einrichten? Nun, indem man die verfügbare Höhe optimal ausnutzt! Besonders bei Schränken kann man viel Platz sparen, wenn man mit der Höhe arbeitet. Denken Sie an stapelbare Behälter und Ordnungssysteme, mit denen Sie eine zusätzliche "Etage" schaffen können. Für den Kleiderschrank sind auch Hängeorganisatoren erhältlich, mit denen Sie mehrere Gegenstände übereinander hängen oder aufbewahren können. Denken Sie also bei der Einrichtung eines kleinen Zimmers nicht nur an den horizontalen Stauraum, sondern vor allem an den vertikalen Raum.

Tipp 4: Unten, nicht oben

Manchmal gibt es unter dem Bett oder unter einem Kleiderschrank Platz, der mit den richtigen Ordnungssystemen gut genutzt werden kann. Wählen Sie hier einen breiten, aber niedrigen Organizer. Viele Organizer, die für die Aufbewahrung unter dem Bett oder im Kleiderschrank geeignet sind, haben einen Griff, mit dem Sie den Organizer schnell herausziehen können, wenn Sie den Inhalt benötigen.

Tipp 3: Rollen Sie es!

Einige Räume sind zu eng für eine bequeme Lagerung. Entscheiden Sie sich in diesem Fall für einen Wagen, den Sie leicht wegrollen und wieder herausnehmen können. Schieben Sie ihn z. B. zwischen zwei Möbelstücke oder stellen Sie einen flachen Wagen an die Wand eines kleinen Raumes wie der Toilette.

Tipp 5: Weniger ist mehr

Wenn eines Ihrer Zimmer vor lauter Sachen überquillt, liegt das vielleicht nicht daran, dass Sie nicht genug Stauraum haben, sondern an der Menge der Dinge. Brauchen Sie wirklich alles, was in dem Raum steht? Es ist viel einfacher, Übersicht zu schaffen und einen kleinen Raum zu dekorieren, wenn man Dinge, die man nicht oder kaum benutzt, wegwirft oder verschenkt.

Möchten Sie mehr über minimalistische Aufbewahrung erfahren? Vielleicht ist die KonMari-Methode etwas für Sie. Lesen Sie unseren Blog über diese Aufräummethode von Aufräumguru Marie Kondo hier .

blog-newsletter-title
blog-newsletter-text
Sei der erste der einen Kommentar schreibt....
Schreibe einen Kommentar