Hinter den Kulissen der RTL-Sendung 'Lekker in je vel'

30 Juni 2021
durch Iris

Ja, Sie haben richtig gelesen! Clever war also im Fernsehen in der RTL4-Sendung 'Lekker in je vel'. In den wenigen Minuten, in denen wir mit unseren Produkten auf dem Bildschirm zu sehen waren, steckten eine Menge Vorbereitung und Planung. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie wir dies im Voraus geplant haben!

Die Einladung

Wir wussten nicht so recht, was uns erwartete, als wir den Anruf von RTL erhielten. Der Programmleiter war ein Fan unseres Instagram-Kanals und sah eine gute Übereinstimmung mit dem Programm "Lekker in je vel". So kam sie auf die Idee, dass So Clever gut in eine Folge über Leben, Arbeit und Wohlbefinden passen würde. Es war uns besonders wichtig, dass der Gedanke hinter So Clever auch einmal im niederländischen Fernsehen zu sehen ist. In Amerika ist Organisieren und Entrümpeln bereits ein großer Trend (man denke nur an The Home Edit!), aber in den Niederlanden hat die breite Öffentlichkeit diesen Trend noch nicht entdeckt. Unser eigentliches Ziel war es also, mit dieser Folge zu zeigen, wie schön und einfach ein organisiertes Zuhause wirklich ist. Nach vielen Absprachen und Mailings stand es fest: So Clever wird auf 'Lekker in je vel' sein!

Die Vorbereitungen

Als erstes haben wir uns ein Konzept überlegt: Welche Räume sollten wir hervorheben? Nach einigem Brainstorming kamen wir zu dem Schluss, dass dies hauptsächlich die Küche und das Badezimmer sein würden. Wir wollten auch einen Teil eines Wohnzimmers mit einer Spielzeugschublade und einer Gerümpelschublade zeigen, die bequem mit unseren Produkten ausgestattet sind. Hier hatten wir bereits Ideen aufgeschrieben, welche Aufbewahrungsprodukte wir gerne verwenden würden.

Dann kam das nächste Problem: der Standort. Wo würden unsere Organisatoren am besten aussehen? Wir begannen mit der Suche nach einem schönen Haus mit einer geräumigen Küche und einem sauberen Bad in der Nähe unseres Büros und Lagers, da wir dort auch filmen würden. Wir haben uns in Facebook-Gruppen umgehört und sind bald bei einer super netten Dame mit einem schönen Haus gelandet. Sie hat auch einen Instagram-Account, auf dem sie Inhalte ihrer Inneneinrichtung teilt, die man sich auf jeden Fall ansehen sollte: @interior_by_tess


Wir haben sofort nachgesehen, was Tessa an Schubladen und Schränken zur Verfügung hatte. Sie hat zum Beispiel große Schubladen in der Küche, einen schönen, neuen Kühlschrank und hohe, tiefe Vorratsschränke. Nachdem wir die Schubladen und Schränke ausgemessen hatten, begannen wir mit der Suche nach geeigneten Ordnungssystemen für diese. Wir haben das Ganze schematisch skizziert, damit wir sicher sein konnten, dass alles perfekt passt. Dann haben wir uns angesehen, welche Produkte sich am besten in den Organizern unterbringen lassen. Dabei haben wir die Produkte berücksichtigt, die Tessa bereits in ihrem eigenen Haus hatte. Dort, wo wir etwas Platz zum Auffüllen sahen, haben wir Lebensmittel aus dem Supermarkt hinzugefügt. Auf diese Weise hofften wir, ein perfektes Bild für einen echten Wow-Effekt zu schaffen!

Unser Grafikdesigner hat alles schematisch skizziert, damit wir sicher sein konnten, dass es passt.

Einen Tag vor dem Shooting erlaubte uns Tessa, alles vorzubereiten und zu dekorieren. Dieser Prozess hat eine Weile gedauert. Zuerst mussten wir natürlich alle ihre Schubladen und Schränke ausräumen und die Produkte vorübergehend irgendwo unterbringen. Die Zimmer wurden gereinigt, und dann haben wir alle Schränke und Schubladen mit Organizern gefüllt, um sie anschließend mit Lebensmitteln und anderen Dingen zu füllen. Eine ganz schöne Arbeit also, aber was für ein schönes Ergebnis! Alles passte genau so, wie wir es geplant hatten.

Die ganze Vorbereitungsarbeit hat sich gelohnt!

Der Tag selbst

Aufgrund der guten Vorbereitung verlief der Tag selbst sehr reibungslos. Am Morgen vor der Ankunft des Produktionsteams wurden in Tessas Haus die letzten Handgriffe erledigt, wie z. B. das Richten der Produkte. Zunächst fanden die Dreharbeiten im Büro statt, wobei auch ein Blick in das Lager geworfen wurde. Anschließend begab sich das Produktionsteam zu Tessas Haus, wo vor allem die Bewerbung der Organisatoren gefilmt wurde. Das Schöne daran war, dass auch das Produktionsteam selbst herumstand und sich ansah, wie cool es organisiert war und wie die Lagerprodukte in den verschiedenen Räumen eingesetzt wurden! Wir hoffen, dass nicht nur das Produktionsteam, sondern auch viele andere Menschen durch diesen RTL-Bericht inspiriert wurden, sich selbst zu organisieren.

Das Endergebnis!

Sind Sie neugierig auf das Endergebnis? Wir wollen Sie nicht länger auf die Folter spannen...

Haben Sie die Folge verpasst? Dann sehen Sie es sich hier noch einmal an !
blog-newsletter-title
blog-newsletter-text
Sei der erste der einen Kommentar schreibt....
Schreibe einen Kommentar